Der FinanzVRAnS Rechner – praktisches Tool zur Berechnung der Versorgungslücke (Rentenlücke)

Mit FinanzVRAnS ist eine neue, schlichte App auf dem Markt, die unabhängig, produktneutral und ohne Speicherung oder Weitergabe persönlicher Daten die individuelle finanzielle Rahmensituation im Ruhestand aus heutiger Sicht darstellen kann. Neben der Berechnung der potenziellen persönlichen Versorgungslücke (Rentenlücke) und dessen Vermeidung mit dem Herzstück der App – dem VRAnS-Rechner – stehen drei weitere nützliche ergänzende Rechentools zur Verfügung.

Sowohl der VRAnS-Rechner als auch die weiteren Tools (Sparratenrechner, Inflationsrechner und Entnahmerechner) sind als reine Informationstools gedacht. Die Ergebnisse sollen den Anwender in die Lage versetzen, ohne finanzmathematische Kenntnisse und ohne die Hilfe Dritter neben seiner persönlichen Versorgungssituation auch weitere finanzielle und meist weitreichende Entscheidungen besser beurteilen und gegebenenfalls bereits getroffene Entscheidungen überprüfen zu können.

Rentenlücke ermitteln

Das Kernstück von FinanzVRAnS ist zweifellos das Tool zur Ermittlung der Rentenlücke, der VRAnS-Rechner. Wer sich mit dem Thema Altersvorsorge schon einmal auseinandergesetzt hat, kennt die komplexen Abfrageprozesse. Der VRAnS-Rechner reduziert sich hier auf das Wesentliche. Die wenigen Abfragen sind in die drei Kategorien Basisdaten (Alter und Versorgungsziel), Prognosedaten (erwartete Inflation und Rendite) und Rahmendaten (aktuelle Einkommens- und Versorgungssituation) eingeteilt. Da die App ausschließlich offline arbeitet, also zu keiner Zeit auf das Internet zugreift, bleiben Ihre Daten da wo sie auch hingehören – nämlich bei Ihnen.

Als Ergebnis erhält der User die auf Basis seiner Basis- und Rahmendaten hochgerechnete monatliche Versorgungslücke, den Kapitalbedarf zur Schließung der Versorgungslücke und die zur Erreichung des Versorgungskapitals notwendige monatliche Sparrate. Für die Hochrechnung werden die vom Anwender definierten Prognosedaten zugrunde gelegt. Der Benutzer erhält aber nicht nur das auf seinen Vorgaben hochgerechnete Ergebnis präsentiert, sondern auch die Werte für eine um 1% höher oder niedriger ausfallende Renditeerwartung. Diese Werte geben ein Gefühl dafür, wie sich bereits kleine Veränderungen bei der Rendite bei entsprechenden Laufzeiten auf das Gesamtergebnis auswirken können.

Die Details

Die App wird als Lite- und als Vollversion angeboten, wobei der Umfang der Rechenoperationen bei beiden Versionen identisch ist. Sämtliche Rechenergebnisse werden in einem zusammenfassenden Bericht, in dem alle vom Benutzer gemachten Angaben nochmals übersichtlich dargestellt sind, ausgegeben. Eine das Rechenergebnis beschreibende Grafik rundet das Bild ab. Bei der Vollversion kann der Bericht zusätzlich als PDF gespeichert oder direkt per Messenger oder Email versendet werden.

VRAnS-Rechner (Vorsorge – Ren(di)te – Anlegen – Sparen)

Die für eine Berechnung der Versorgungssituation notwendigen Eingaben werden in 3 Blöcken – Basisdaten, Prognosedaten und Rahmendaten – abgefragt. Eine Kurzhilfe neben den Eingaben erklärt die einzugebenden Werte. Zusätzlich steht ein integriertes umfangreiches Hilfetool zur Verfügung, in dem die Eingabewerte ausführlich beschrieben und ggf. gesetzliche Vorgaben oder Einschränkungen der Berechnungen erläutert werden.

Basisdaten
Neben dem aktuellen Lebensalter werden der Zeitpunkt des gewünschten Renteneintritts, der Versorgungszeitraum und die Wunschrente für diesen Zeitraum abgefragt. Diese Daten definieren die für einen Kapitalaufbau zur Verfügung stehende Zeit und den Rahmen für einen Entnahmeplan, über den aus dem dann angesparten Kapitalstock die Wunschrente für den gesamten Versorgungszeitraum gewährleistet werden soll. Die Wunschrente wird in heutiger Kaufkraft eingegeben, die Hochrechnung auf den Zeitpunkt des Renteneintritts erledigt das Programm.

Prognosedaten
Spannend wird es bei den Prognosedaten. Hier werden die vom Benutzer erwartete Inflation und die Renditeerwartung für die Zukunft abgefragt. Diese beiden Werte sind maßgeblich für das Rechenergebnis verantwortlich. Sie sind nicht vorhersehbar und schon kleinste Veränderungen können das Ergebnis in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Um ein Gefühl für die Wichtigkeit dieser Werte zu erlangen, sollte die Berechnung mehrmals mit leicht veränderten Vorgaben durchgeführt werden.

Rahmendaten
Abgefragt werden das aktuelle Brutto-Monatsgehalt, die bereits erworbenen Rentenansprüche, sonstige monatliche Einkünfte aus z.B. Vermietung und Verpachtung, sonstige monatliche Bezüge aus z.B. Betriebsrenten, Renten- und Direktversicherungen sowie bereits vorhandenes und für die Altersvorsorge reserviertes Kapital. Diese Angaben sind optional, d.h. sie können auch „0“ sein. Das Brutto-Monatsgehalt wird mit der vom Statistischen Bundesamt ermittelten durchschnittlichen Gehaltssteigerung, die aktuelle Rentenerwartung mit der durchschnittlichen jährlichen Rentenanpassung und das bereits vorhandene Kapital mit der vom Benutzer definierten Renditeerwartung bis zum Renteneintritt hochgerechnet

Ergebnis
Das Ergebnis wird in 3 aufklappbaren Blöcken ausgegeben – der monatlichen Versorgungslücke (falls vorhanden), dem Kapitalbedarf zur Schließung dieser Versorgungslücke und der notwendigen monatlichen Sparrate, um den Kapitalbedarf anzusparen. Beim Aufklappen der einzelnen Ergebnispunkte ist ersichtlich, wie diese Werte zustande kommen. Eine Tabelle zeigt außerdem den Kapitalbedarf und die entsprechende Sparrate, wenn die Renditeerwartung um 1% nach oben oder nach unten von der eingegebenen Renditeerwartung abweicht.
Ein ausführlicher Bericht rundet die Ergebnisdarstellung ab. Neben allgemeinen Erläuterungen werden Ihre Vorgaben nochmals erklärt und in einer übersichtlichen Tabelle dargestellt. Es folgt eine Zusammenfassung der Rechenergebnisse mit einem umfassenden und erklärenden Beschreibungstext. Eine Grafik bildet sowohl die Entwicklung des Kapitalstocks während der Ansparphase als auch während der Rentenbezugsphase ab, alles schön übersichtlich.

Sparratenrechner

Dieses flexible Zusatztool lässt keine Wünsche offen. Ob monatliche Sparrate, Sparziel, Spardauer oder Rendite, einfach das zu berechnende Feld anklicken und die restlichen Daten eingeben. Das Ergebnis erschein sofort. Auch bei diesem Tool können Sie einen Bericht generieren lassen, der das Ergebnis ausführlich erklärt und sowohl in einer Grafik als auch in einer übersichtlichen Tabelle mit Zwischenergebnissen ausgibt.

Inflationsrechner

Ob die tatsächliche Inflation (Kaufkraftverlust) in der Vergangenheit oder der zukünftige Wert eines Vermögens (zukünftige Kaufkraft) berechnet werden soll, der Inflationsrechner ist für alles gewappnet. Der Benutzer wählt den zu berechnenden Wert, gibt die weiteren Parameter ein und schon ist das Ergebnis da. Mit diesem Tool kann z.B. das zukünftige Einkommen aus Vermietung oder Verpachtung berechnet werden, falls dieses einer regelmäßigen jährlichen Anpassung (z.B. Inflationsausgleich) unterliegt. Falls dieses Einkommen zur Schließung der Versorgungslücke in der Rentenbezugszeit dienen soll, kann aus heutiger Sicht die Höhe des Einkommens zum Zeitpunkt des Renteneintritts berechnet und im VRAnS-Rechner eingegeben werde.

Entnahmerechner

Der Entnahmerechner deckt zwei Bereiche ab. Mit diesem Tool kann sowohl die Entnahmedauer als auch der Entnahmebetrag berechnet werden. Bei der Berechnung der Entnahmedauer wird ein Startkapital, eine Renditeerwartung, ein monatlich zu entnehmender Betrag und ggf. eine Wartezeit angegeben. Daraus wird die Dauer bis zum kompletten Verzehr des Kapitals berechnet. Für die Berechnung des Entnahmebetrags wird bei der Eingabe anstelle des monatlichen Entnahmebetrages die Zeit bis zum kompletten Verzehr des Startkapitals eingegeben. Der Rechner gibt als Ergebnis den Betrag aus, der über diesen Zeitraum monatlich entnommen werden kann. Auch hier wird das Ergebnis mit einem ausführlichen Bericht inklusive grafischer und tabellarischer Darstellung des Ergebnisses abgerundet.

Fazit

Finanzrechner im Internet gibt es wie Sand am Meer. Dennoch schafft es FinanzVRAnS aus dieser Masse herauszustechen. Die Reduktion auf das Wesentliche, unterstrichen durch ein schlichtes Design, sowie die präzise Ergebnisdarstellung inklusive aussagekräftiger Grafiken und detaillierter Berichterstattung, die als PDF exportiert bzw. per Mail direkt versendet werden kann, tragen dazu bei. Ausführliche Hilfetexte und Erklärungen machen diese App nicht nur für finanzaffine Personen, sondern für jedermann anwendbar. Da FinanzVRAnS ohne Zugriff auf mobile Daten arbeitet, werden keinerlei personenbezogene Daten gespeichert oder weitergegeben.

Wer Spaß an finanzmathematischen Tools hat und auch seine Altersvorsorge ab und an gerne einmal überprüft, macht mit der Installation von FinanzVRAnS nichts falsch.

 

 

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Keine Angst: Ihre E-Mail wird hier nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

Sie können folgende HTML tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Formular löschenKommentar absenden